Die Idee ein Ensemble zu gründen entstand am 1.Mai 2004 von Peter Weiß, Stefan Lindner und Tobias Ramming. Kurz entschlossen wurden noch ein paar Musiker gesucht und die Patersberg-Combo war gegründet. Anfangs hörten die "Jungen" noch auf den Namen "Saustallmusikanten", was ihrem ersten Proberaum in einem ehemaligen Schweinestall zu verdanken war. Nach und nach konnten noch einige Musiker gewonnen werden und nach vielen intensiven Proben stand der erste öffentliche Auftritt zum Kerwaauftakt 2004 in Veitlahm an. Dieses Datum ist bis heute ein fester  Termin im Kalender. Das Bild entstand nach der Premiere.
Zu sehen sind von links nach rechts:

 

Peter Weiß, Benjamin Schuberth, Tobias Ramming, Jonas Schergun, Stefan Lindner, Maximilian Hacker, Nikolas Schergun, Steffen Skutnik

 

Unterdessen ist die Kapelle zum Proben aus dem Saustall ins Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Veitlahm umgezogen, wo bis heute die Proben stattfinden. Nichts desto trotz wurde ab dem Jahr 2008 eine alte Scheune als gemeinsamer Raum ausgebaut. Dieser konnte dann im Juni 2009 nach vielen arbeitsreichen, aber auch geselligen Stunden eingeweiht werden.

In den vergangenen Jahren entwickelte sich die Kapelle beständig weiter. Es wurde sich musikalisch neu orientiert und das Repertoire deutlich erweitert. Während dieser Weiterentwicklung standen auch starke Veränderungen in der Besetzung an. Ab der Saison 2009 wurde die Gruppe endlich durch zwei Klarinetten bzw. Saxophone erweitert. Dadurch standen musikalisch ganz neue Wege offen, die auch sofort getestet und genutzt wurden.

Mittlerweile im Jahr 2010 besteht die Kapelle aus 13 Spitzenmusikern aus den Landkreisen Kulmbach, Lichtenfels und aus Österreich. So sind nicht nur Musikstudenten, Orchestertrompeter und Schüler an Musischen Gymnasien bzw. Berufsfachschulen für Musik vertreten, sondern auch erstklassige "Laienmusiker", die sich in zahlreichen Stimmungskapellen einen Namen erspielt haben.

Trotz unterschiedlicher Laufbahnen haben jedoch alle ihre Wurzeln in der Blasmusik, weshalb ein grundsätzliches musikalisches Einvernehmen in der Kapelle herrscht. Obwohl sich diese Wurzeln glücklicherweise nicht verbergen lassen, ist der Stilvielfalt keine Grenze gesetzt. So reicht das Repertoire mittlerweile von traditioneller bayerischer Blasmusik und alten fränkischen Weisen über heißen Bigband- Sound bis hin zu modernen und altgedienten Stimmungshits fürs Bierzelt.

Einen ganz besonderen Gefallen hat die Kapelle jedoch an der "scharfen" böhmisch, mährischen Blasmusik gefunden, welche die Musiker mit ihrer Freude am Musizieren zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Nichts desto trotz lässt sich für fast jede Gelegenheit ein passendes Programm zusammenstellen, sei es zu Kaffee und Kuchen bei einem Familiennachmittag oder aber zur fetzigen Unterhaltung im Bierzelt. Am besten Sie überzeugen sich selbst!

Patersberg-Combo... Blasmusik die Spaß macht! 

Powered by Website Baker